Ein voller Erfolg – trotz Regenwetter

Kindergarten-Oster-Tombola

Ein voller Erfolg – trotz Regenwetter

Zum zweiten Mal wurde vom Kindergarten der Freien Georgenschule eine Oster-Tombola veranstaltet.
Mit viel Freude hatten einige Eltern der vier Kindergartengruppen und auch Eltern der Schule in wenigen Wochen über 120 wunderschöne kleine und große Oster- bzw. Frühlings-Überraschungen produziert, die am Freitag vor den Osterferien verlost werden sollten. Und dann waren Wind und Regenwetter angesagt. Kurzerhand wurde ein Pavillon organisiert, die zu verlosenden kostbaren Werke in Tüten und Kartons über den Kindergartenzaun gehoben und nach der Verlosung sicher in den Taschen, Rucksäcken und Kinderwägen der neuen Besitzer verstaut. Dass alle Beteiligten dabei mehr oder weniger nass wurden, konnte die gute Stimmung aber nicht trüben.

Die Idee mit der Tombola wurde schon 2021 umgesetzt, das Konzept von einem siebenköpfigen Planungs-Team in virtuellen Meetings und über den Gruppenchat eines Messenger-Dienstes entwickelt. Das ganze wurde letztes Jahr als so belohnend für alle Teilnehmer wahrgenommen, dass sich eine Wiederholung sehr schnell abgezeichnet hat. Während beim ersten Mal die Verlosung noch völlig kontaktfrei organisiert war, mit digitalen Bestell- und Bezahlmöglichkeiten und einzeln verpackten Gewinnen, die zu den neuen Besitzern an die Plätze in der Garderobe oder auch in die Klassenzimmer geliefert wurden, ging es dieses Jahr etwas einfacher. Es gab vor Ort eine „richtige“ Verlosung, bei der man nicht nur Lose und Gewinne über den Kindergartenzaun reichen, sondern sich auch wieder persönlich austauschen konnte – etwas, das über die letzten Jahre leider viel zu kurz kam. So war für die Organisatorinnen der Tombola die Begegnung eines der Hauptziele der ganzen Aktion.

Im Voraus gab es jeweils mehrere Bastelabende und -vormittage für interessierte Eltern. Im vorigen Jahr musste das fast alles online stattfinden, was tatsächlich überraschend gut ging, weil es vorbereitete Bastelpakete für jede Teilnehmerin gab und alle das gemeinsame Schaffen genießen konnten. Einige Familien bastelten daneben auch zu Hause fleißig vor sich hin, sodass viele schöne Dinge zur Verlosung bereit standen. Dieses Frühjahr war dann aber endlich wieder ein gemeinsames Basteln (mit Maske und Abstand) möglich – und die Anzahl der Gewinne hat sich tatsächlich zum Vorjahr verdoppelt!
Der Erlös der Oster-Tombola kam nicht wie ursprünglich angedacht dem Waldorfkindergarten zugute, sondern wurde aus aktuellem Anlass in den Sozialfonds der Freien Georgenschule „Ukraine-Hilfe FGS“ einbezahlt: Fast 850 Euro sind durch den Losverkauf und zusätzliche Spenden zusammengekommen!

Text: Julia Bantlin

Zurück