Schulzirkus Picobello 20. / 21. Juli 2019

Unverhofft kommt oft!

Die Sonne scheint, die Blumen blühen, die Bienen summen und Oma träumt ein bisschen im Schatten ihres Lieblingsbaumes... das sieht nach einem schönen Tag aus.
Am anderen Ende der Stadt bereitet der Zirkus gerade die nächste Vorstellung vor: Ansagen werden geübt, die letzten Kostüme zurecht gemacht, die Trompete geputzt, es wird sich geschminkt und… gleich geht’s los!
Doch dann… tauchen ein Immobilienspekulant mit Gefolge und auch noch die Polizei auf und es passieren Dinge, mit denen niemand gerechnet hat: Der Zirkus muß weg, Omas Häuschen soll weg und vor allem Omas wundervoller Garten soll zubetoniert und mit Hochhäusern neu bebaut werden… da will sich wohl jemand eine goldene Nase verdienen??
Alle stehen plötzlich vor einem Berg Schwierigkeiten, für die niemand ­eine Lösung hat.

Was jetzt? Jammern und Trübsal blasen hilft hier nicht – es muß etwas geschehen – ­
eine gute Idee muß her! Ups – aber da knurrt der Magen, die Beine tun weh und müde ist man auch – so kann einem ja nichts einfallen – aber dann finden die Clowns doch noch einen fein gedeckten Tisch, ein weiches Plätzchen im Gras, dazu noch Freundschaft, Überraschungen und ein kleines Paradies, das gerettet werden will… oh ja – da kommt die gute Idee plötzlich ganz von alleine.

Am Samstag 20. und am Sonntag 21.07. zeigte der Zirkus Picobello mit 90 SchülerInnen sein zauberhaftes, buntes Programm rund um die spannende Geschichte mit der Oma, den Immobilienhaien und einem Zirkus in Nöten. Alles geht gut aus und das begeisterte Publikum, im bis auf den letzten Platz besetzten Georgensaal, bedankte sich bei allen Akteuren mit lange anhaltendem Applaus!

Zurück